Ehrenamtliche Betreuung

Hilfebedürftige Menschen brauchen:


  • Ihre Erfahrung
  • Ihre Fürsprache
  • Ihren Beistand

Übernehmen Sie Verantwortung - Übernehmen Sie ein Ehrenamt in der Justiz!


1. Welche Aufgaben erwarten mich?

Der ehrenamtliche Betreuer versteht sich als Vermittler, Kontaktperson, Organisator, Antragsteller und Vermögensverwalter.

Sie beraten und unterstützen die betreute Person in schwierigen Lebenssituationen. Dies kann die Sicherstellung der finanziellen Lebensgrundlage beinhalten (Rente, Sozialhilfe etc.), die Organisation und Wahrnehmung von Behördenterminen und die Abwicklung des notwendigen Schriftverkehrs.

Weiterhin können Sie helfen, die Rechte der betreuten Person in Heimen oder sonstigen Einrichtungen zu wahren oder Sie übernehmen die Organisation von ambulanter Pflege in der häuslichen Umgebung.

Wichtig ist, dass Sie nicht persönlich für die Pflege am Menschen zuständig sind, sondern ausschließlich für die Organisation der erforderlichen Hilfen.

Zudem unterliegen ehrenamtliche Betreuer einem besonderen Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz.


2. Wie werde ich ehrenamtlicher Betreuer?

Angeregt werden kann eine rechtliche Betreuung durch jede natürliche Person oder Einrichtung, in den meisten Fällen aber durch Ärzte, Krankenhäuser, Sozialstationen etc.

Die Betreuungsbehörde, das Gesundheitsamt und das zuständige Betreuungsgericht  überprüfen die Notwendigkeit der Betreuung und versuchen einen geeigneten Betreuer zu finden: i. d. R. sind das Angehörige, Freunde oder sonstige sozial engagierte Menschen.

Dem Wunsch des Betreuten kommt hierbei große Bedeutung zu. Insofern ist der vertrauensvolle persönliche Kontakt zwischen Betreuer und Betroffenen  besonders wichtig.

Der Betreuer sollte eine engagierte, vertrauenswürdige Person sein, die bereit ist, seinen Klienten in schwierigen Lebenssituationen zu beraten und Entscheidungshilfen zu gewähren.

 

3. Sie haben Interesse?

Sprechen Sie mit uns - Wir lassen Sie bei der Ausübung dieser anspruchsvollen Tätigkeit nicht allein!


Sie erwartet in Zusammenarbeit mit der Betreuungsbehörde und dem Betreuungsgericht ein zuverlässiges System der Begleitung, Beratung und Hilfe.

Sprechzeiten für ehrenamtliche Betreuer und Interessierte haben wir donnerstags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr eingerichtet. Weitere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung während der Büroöffnungszeiten möglich.